Auswandern

Depot nach Abmeldung

von  
Aaron Israel
July 14, 2022

Depot nach Abmeldung aus Deutschland

Eine der häufigsten Fragen zur Abmeldung aus Deutschland ist die Frage nach dem Depot. Kann man sein Depot weiter benutzen? Wird weiterhin die Kapitalertragssteuer abgeführt? Brauche ich weiterhin eine Adresse in Deutschland? Wie sieht es mit Land XYZ aus? Welche Depots sollte ich vor Abmeldung noch eröffnen? Was tun ohne offiziellen Wohnsitz? Diese und weitere Fragen möchte ich im heutigen Blogbeitrag beantworten. Letzte Aktualisierung: 14.07.2022.

Vorbemerkungen

  1. Ich bin selbst vor einigen Jahren ausgewandert und habe in mehreren Ländern gelebt und in den Ländern auch meine Aktiendepots geführt. Dieser Blog Beitrag spiegelt dabei primär meine eigenen Erfahrungen wieder und ist weder eine Anlage- noch Steuerberatung.
  2. Wenn du im Ausland ein Depot eröffnest, aber in Deutschland lebst/in Deutschland steuerpflichtig bist, werden die Erträge ganz normal nach deutschem Recht versteuert.

Update vom 14.07.2022

In der vorherigen Version des Beitrages habe ich insbesondere Scalable Capital als Broker für die Auswanderung ins EU Ausland empfohlen. Aufgrund eurer Mails muss ich diese Empfehlung einschränken. Einige EU Länder werden nicht unterstützt. Definitiv unterstützt werden nur die folgenden Länder:

Scalable Capital Wohnsitz Zypern
Alternative

Beim Smartbroker gibt es ähnliche Probleme. Ich kenne aktuell nur einen Neobroker, der definitiv sämtliche EU Wohnsitze akzeptiert, *FinanzenZero.

Depot behalten nach Abmeldung

Ja, es ist möglich ein deutsches Depot nach Abmeldung zu behalten. Allerdings gibt es hier einige Punkte zu beachten. Ob du dein Depot weiterführen kannst hängt insbesondere von deinem neuen Wohnsitzland und deinem Broker ab. Einige Broker bieten grundsätzlich nur Depots für Menschen mit steuerlichem Sitz in Deutschland an. Diese kündigen dir dein Depot, sobald du ihnen mitteilst, dass du ins Ausland gehst. Beispiele hierfür wären insbesondere Trade Republic, ING und S-Broker.

ING Wohnsitz Ausland
Quelle: ING
EU Ausland

Wenn du innerhalb der EU umziehst, bestehen sehr gute Chancen, dass du dein deutsches Depot behalten kannst. In den meisten Ländern gibt es bei quasi allen gängigen Brokern kein Problem. Egal ob du nach Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark oder vielleicht Polen auswanderst, du solltest dein Depot problemlos weiterführen können. Ausnahmen sind die Länder Zypern und Malta. Diese Länder werden bei einigen Brokern (wie beispielsweise der Consorsbank) als „potentielle Gefahren“ eingestuft. Selbst wenn die Banken dir im Vorfeld via Kundensupport bestätigen, dass der Umzug in eines der Länder keine Kündigung zur Folge hat, wirst du meist im folgenden Quartal die Kündigung erhalten. Auch steht der niederländische Broker DeGiro in diesen Ländern nicht zur Verfügung.

Nicht EU Ausland

Ich habe selbst in Georgien gelebt und einige gute Freunde von mir sind ebenfalls in ein nicht EU Land gezogen, die Folgen waren überall ähnlich. Auch wenn die Banken dir im Vorfeld mitteilen, dass deine Depots nicht gekündigt werden, passiert es leider dennoch sehr häufig im folgenden Quartal. Besonders positiv hier hervorzuheben ist das Depot der *Comdirect. In Georgien haben die meisten deutschen Expats ihr Depot inzwischen bei der Comdirect.

Comdirect Wohnsitz Georgien
Mein Comdirect Depot mit Steueradresse in Georgien (GE)

Wird weiterhin die Kapitalertragssteuer abgezogen?

Wenn du Deutschland verlassen hast, nicht mehr in Deutschland steuerpflichtig bist und bei deinem Broker als Steuerausländer geführt wirst, dann werden die Kapitalertragssteuer nicht mehr abgeführt.

Folgen für Kursgewinne

Wenn du Aktien mit Gewinn verkaufst, erhältst du den vollständigen Betrag auf dein Verrechnungskonto überwiesen. Der Broker führt die 25% Kapitalertragssteuer + Soli + eventuell Kirchensteuer nicht mehr automatisch ab. Die Versteuerung deiner Gewinne liegt bei dir.

Folgen für Dividenden

Bei Dividenden ist es leider ein wenig komplizierter. Ich werde hier nur auf den wichtigsten Fall eingehen, Dividenden aus den USA. Wenn du amerikanische Aktien im Depot hast, wirst du höchstwahrscheinlich hin und wieder Dividenden von diesen Unternehmen erhalten. In Deutschland erfolgt die Besteuerung wie folgt: 15% einbehaltene Quellensteuer, welche komplett anrechenbar sind. Die Differenz zu den 25% Kapitalertragssteuer zieht der Broker dann direkt bei Erhalt der Dividende ab. Du zahlst also vereinfacht gesagt in den USA 15% Quellensteuer (an der Quelle) und 10% in Deutschland = 25% Steuern. Wenn du als Steuerausländer geführt wirst, hast du die vergünstigten Quellensteuer erstmal nicht mehr. Das heißt wenn du eine Dividende von beispielsweise Coca Cola erhältst musst du statt 15%, 30% Quellensteuer zahlen. Verfügt das Land in welchem du jetzt lebst über ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit den USA, dann kannst du bei deinem Broker das W8BEN Formular ausfüllen und profitierst ab sofort wieder von dem reduzierten Quellensteuersatz. Das war sicherlich etwas verwirrend. Ich möchte es dir an meinem konkreten Beispiel erklären.

Rechenbeispiel

Ich habe Aktien von Coca Cola im Depot. Als ich in Georgien gelebt habe, welches kein DBA mit den USA hat, sind von den Coca Cola Dividenden direkt 30% abgezogen worden. Ich habe also nur 70% der ursprünglichen Dividende erhalten. Jetzt lebe ich auf Zypern. Zypern verfügt über ein DBA mit den USA. Daher habe ich das W8BEN Formular ausgefüllt. Wenn ich jetzt eine Dividende von Coca Cola erhalte, zahle ich nur den ermäßigten Quellensteuersatz von 15%. Ich erhalte also 85% der Dividende ausgeschüttet.

Coca Cola Dividende Georgien
Dividende von Coca Cola mit 30% Quellensteuerabzug

Wie wird man als Steuerausländer geführt?

Um als Steuerausländer geführt zu werden, musst du deinem Broker deine neue Adresse, einen Nachweis darüber, ein Dokument zum Auslandsaufenthalt und idealerweise eine neue Steuernummer mitteilen. Teilweise wollen die Broker auch deine Abmeldebescheinigung aus Deutschland sehen.

Adresse + Nachweis:

Der Nachweis für deine Adresse im Ausland kann eins der folgenden Dokumente sein:

  1. Verbrauchsrechnung (Wasser, Strom, Internet)
  2. ein melderechtlicher Nachweis des Zuzuglandes
  3. eine durch die ständige Vertretung (Botschaft, Konsulat) ausgestellte Bestätigung über den Wohnsitz im Ausland
  4. eine von der ausländischen Finanzbehörde ausgestellte Wohnsitzbescheinigung
Dokument zum Auslandsaufenthalt:

Mit diesem Dokument bestätigst du, dass du in dem neu ausgewählten Land mind. 183 Tage im Jahr bist, bestätigst deine Daten und gibst deine neue Steuernummer an. Ich habe dir hier das Dokument eingefügt.

Steuernummer:

Wenn du in deinem neuen Wohnsitzland noch keine neue Steuernummer hast, ist das nicht weiter schlimm. Das Feld kannst du in diesem Fall leer lassen. Ich würde allerdings dringend empfehlen diese Daten so schnell wie möglich nachzureichen.

Brauche ich weiterhin eine Adresse in Deutschland?

Nein, brauchst du nicht. Die meisten Banken sind jedoch dankbar, wenn du weiterhin eine Postanschrift in Deutschland hast. Du kannst einfach deine Meldeadresse ändern und die Adresse deiner Großeltern oder Eltern (vorausgesetzt da kommt Post für dich an) als Postanschrift angeben. Wenn Banken dir Unterlagen für Hauptversammlungen oder beispielsweise eine neue Kreditkarte zusenden, tun sie dies bevorzugt an deutsche Anschriften. Grundsätzlich bist du ein Sonderfall für deinen Broker, also sei lieb und nett.

Wie sieht es in Land XYZ aus?

Ich kann natürlich nicht für alle Länder auflisten, welche Broker funktionieren und was du beachten solltest, allerdings habe ich in verschiedenen Ländern gelebt, welche in unterschiedlichen Kategorien der Broker sind und damit habe ich einen recht guten Überblick.

EU Ausland

Wie weiter oben bereits erwähnt sind die meisten EU Länder unproblematisch. Für die Festlandländer der EU kannst du beispielsweise folgende Broker verwenden:

  1. *Consorsbank
  2. *Finanzen Zero
  3. *Comdirect
  4. *Scalable Capital
  5. *Smartbroker
  6. *DeGiro
Zypern

Zypern ist ein etwas spezieller Fall, da es zwar zur EU gehört, jedoch als riskant eingestuft wird. Daher funktionieren auf Zypern aktuell insbesondere zwei Broker problemlos:

  1. *Comdirect
  2. *Finanzen Zero
Anmerkung zu Finanzen Zero 

Ich wohne auf Zypern, in Paphos, und konnte problemlos bei Finanzen Zero ein Depot eröffnen. Es wird nur ein melderechtlicher Nachweis angefordert. Hierfür kann der Yellow Slip verwendet werden. Im Anschluss muss noch ein W8BEN Formular ausgefüllt werden und dem Support geschickt werden, dann sind auch die US Quellensteuer wieder auf die 15% reduziert.

Finanzen Zero Banner Zero Gebühren

Nicht EU Ausland

Außerhalb der EU wird es mit deutschen Brokern schwierig. Die meisten Broker kündigen dir dein Depot leider. Egal ob du nach Panama, Mexiko oder Georgien gehst. Ein Vorteil ist, wenn du bereits seit vielen Jahren ein sehr guter Kunde der Bank bist. Vielleicht hast du dein Girokonto auch bei der Bank, eine Kreditkarte, zahlst monatlich Kontoführungsgebühren und kennst deinen Bankberater persönlich. In solchen Fällen werden hin und wieder Ausnahmen gemacht und du kannst dein Konto/Depot behalten. Der Broker der in den allermeisten Fällen funktioniert ist die *Comdirect.

USA

Die klassischen deutschen Broker/Banken werden dir mit einem Wohnsitz in den USA das Konto kündigen. Wenn du in die USA gehst, eröffnest du besser ein neues Depot vor Ort. Selbst die Comdirect führt heute keine Depots mehr für Personen die in den USA steuerpflichtig sind.

Ohne Wohnsitz

Der klassische Perpetual Travler hat hier ein Problem. Um als Steuerausländer geführt zu werden, muss er die oben genannten Schritte durchlaufen. Die neue Steuernummer ist dabei sicherlich ein Problem, okay kann kurzfristig ignoriert werden, Verbrauchsrechnung – wird schon irgendwie besorgt werden können. Allerdings bei dem Dokument „Angaben zum Auslandsaufenthalt“ hört es auf.„Gemäß Außenwirtschaftsrecht der Bundesrepublik Deutschland erkläre(n) ich/wir, dass ich/wir mich/uns unter der folgenden Anschrift länger als 183 Tage im Jahr aufhalte(n)“Darüber hinaus gibt es ein weiteres Problem mit dem Leben ohne Wohnsitz, wenn man bereits ein Depot in Deutschland hat. Wenn man der Bank keine Adressänderung mitteilt, nutzt man weiterhin das DBA von Deutschland (falls man US Werte besitzt) obwohl man darauf keinen Zugriff mehr hat. Damit ist es ohne Wohnsitz nicht möglich seinen Steuerstatus von „steuerpflichtig in Deutschland“ zu „Steuerausländer“ zu ändern ohne Falschangaben zu machen.

Welches Depot vor Abmeldung eröffnen?

Je nach Zielland sind unterschiedliche Broker sinnvoll. Das Depot welches in den meisten Fällen weitergeführt werden kann ist das Depot bei der *Comdirect. Daher würde ich dir empfehlen dieses Depot zu eröffnen. Gleichzeitig kannst du dort auch ein Girokonto führen und eine „richtige“ Kreditkarte beantragen, was im Ausland überaus praktisch sein kann. Darüber hinaus ist *Finanzen Zero in den meisten europäischen Ländern ebenfalls verfügbar. Grundsätzlich würde ich dir allerdings auch zu einem „nicht deutschen Broker“ raten und zwar *Interactive Brokers. Hier werden quasi alle Länder unterstützt und eine Kündigung ist selbst mit Wohnsitz in Panama/Paraguay/Georgien überaus unwahrscheinlich.

Finanzen Zero Ausland Wohnsitz

Fazit

In den meisten Fällen ist es möglich auch im Ausland die Angebote eines deutschen Depots weiter zu nutzen. Die Gebühren werden in den meisten Fällen jedoch etwas höher sein als bei klassischen deutschen Neobrokern. Die Befreiung von der automatischen Abfuhr der Kapitalertragssteuer ist möglich bei neuem Wohnsitz.

Empfehlungen

Alle Artikel auf homooeconomicus.com sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information. Es findet keinerlei Anlageberatung von Seiten des Betreibers statt. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Investitionsentscheidungen sollten niemals nur auf Basis von Informationsangeboten dieser Seite getroffen werden. Der Autor übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung dieser Informationen entstehen.

Transparenzhinweis, Haftungsausschluss und Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die veröffentlichten Artikel, Analysen, Daten, Tools und Prognosen sind mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt. Die Quellen wurden als als vertrauenswürdig erachtet. Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, kann aber die Richtigkeit der angegebenen Daten nicht garantieren. Eine Garantie, Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen kann nicht übernommen werden.

Eine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Soweit es rechtlich möglich ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen.

Sollten Sie sich die auf dieser Seite angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln Sie eigenverantwortlich auf eigenes Risiko. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die Dividende eines Unternehmens ist nicht garantiert, kann gekürzt oder ganz gestrichen werden.

Weitere Artikel

Depot auf Zypern
Aaron Israel
September 20, 2022
Aktuelle Kosten auf Zypern
Aaron Israel
May 6, 2022
Homo Oeconomicus
Bei denen mit einem *Stern gekennzeichneten Links und den Bannern handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf bzw. Abschluss eines Depots oder Kontos über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ist der Preis genau der gleiche wie bei einem Direktkauf. Du hast durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meinen Blog.
© 2022 Nixschuftenisangesagt Ltd
Umsetzung durch Pascal Weichert
Keine Cookies - Kein Video

Akzeptiere alle cookies