Wir werden reich – Community Umfrage 22

Wir werden reich!

Einmal alle zwölf Monate befrage ich meine Zuschauer nach ihren Investitionen. Dieses Jahr habe ich die Umfrage auf meinem Instagram Account durchgeführt. Und das Ergebnis ist einfach nur phänomenal. Was für enorme Summen in der Community investiert werden, genial. Wir werden reich. Zumindest viele von uns.

Teilnehmer

Die Umfragen haben in diesem Jahr erstmalig bei Instagram stattgefunden. Teilgenommen haben zwischen 6.000 und 7.000 Followern. Im vergangenen Jahr ist die Umfrage auf YouTube erfolgt. Die Ergebnisse können hier eingesehen werden. Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um einen Querschnitt der deutschen Bevölkerung. Im Schnitt ist die Community zwischen 25 und 34 Jahren (52%) alt, kommt aus Deutschland (87%) und ist männlich (89%). Dazu unterstelle ich, dass die Community finanziell deutlich gebildeter ist als der Durchschnittsdeutsche. 

Trader-Konto

Monatliche Investitionen

Um die Zahlen besser einschätzen zu können beginnen wir mit dem Sparverhalten der Deutschen. Die Zahlen sind nicht eins zu eins vergleichbar, geben aber einen guten Überblick wie viel im Schnitt gespart wird. Nur 12% der deutschen sparen mehr als 500€ pro Monat. 35% sparen nur zwischen 0 und 50€. Genau genommen geben sogar 23% an, dass sie gar nicht sparen. Zur Quelle.

In dieser Studie ist jedoch nach der gesamten Sparleistung gefragt worden und nicht speziell nach den Investitionen. Schaut man sich also an wie bzw. in welchen Finanzprodukten die Deutschen sparen, dann kann man nur mit dem Kopf schütteln. Ich habe euch speziell nach den Investitionen gefragt, nicht nach der gesamten Sparleistung. Diese würde höchstwahrscheinlich sogar noch etwas höher ausfallen. Zur Quelle.

Aus früheren Umfragen weiß ich, dass ihr einen großen Teil eures Geldes an der Börse in Form von Aktien und/oder ETFs anlegt. Die nun folgenden Zahlen sind wirklich überwältigend. 

80% der Community investieren 334€ und mehr pro Monat. 36% von euch investieren sogar über 1.000€ pro Monat (Zum Vergleich: 4% der Deutschen [Gesamtsparleistung]). Und 8% investieren sogar über 2.500€ pro Monat. Gib solche Zahlen in einen Zinseszinsrechner ein und schau was in wenigen Jahren passieren wird. Ich kann mich nur wiederholen: wir werden reich. 

Spannende Geschichten

Viele von euch haben mich nach der Umfrage kontaktiert und mir erklärt, wie ihr zu solch enormen Investitionen kommt. Vom Abiturient mit 350€ monatlichen Investitionen, dem Krankenpfleger mit 600€ monatlicher Investition, über den Student mit Gewerbe und Nebenjob und 1.200€ pro Monat bis zum Ingenieurspärchen bei dem jeder knapp 3.000€ monatlich investiert. So viele verschiedene Lebensgeschichten und doch haben alle letztendlich ein Ziel: finanziell unabhängig(er) zu werden. 

Steigende Investitionen

Anschließend habe ich euch gefragt wie sich eure Investitionen über die letzten zwölf Monaten verändert haben. Im Hinterkopf hatte ich hier zwei aktuelle Punkte: 

  1. Bärenmarkt; Gerade jetzt ist es wichtig zu investieren, wenngleich es auch schwer ist.
  2. Rezession; Wenn die eigene Existenz bedroht ist, legt man wahrscheinlich mehr zurück und fährt seine Investitionen nach unten.

Unter diesen Rahmenbedingungen ist das Ergebnis überraschend. 58% haben ihre Investitionen in den vergangenen zwölf Monaten erhöht, 27% investieren den gleichen Betrag und 15% haben ihn reduziert. 

Sparquote

Ihr investiert deutlich mehr als der Durchschnittsdeutsche und obendrein erhöht ihr eure Investitionen aktuell auch noch. Wie ist das möglich? Verdient die Community so viel mehr? Ich denke, dass das in der Tat der Fall ist. Ich habe dazu zwar keine Umfrage durchgeführt (Memo an mich: mach das!), aber aus der Vielzahl an Gesprächen mit euch entnehme ich, dass im Schnitt mehr verdient wird. Aber selbst wenn die Community im Schnitt etwas mehr verdient, erklärt das nicht diese enormen Unterschiede. Der entscheidende Faktor ist die Sparquote.

Wie viel vom Nettoeinkommen wird investiert? 

Schauen wir uns zur Einschätzung die Entwicklung der Sparquote der deutschen Haushalte an. Diese pendelt seit Jahren zwischen 9 und 11%. Seit Ausbruch der Corona Pandemie ist sie jedoch auf etwas über 15% gesprungen. Zur Quelle.

Die nun folgenden Zahlen erklären zu einem großen Teil die enormen Differenzen bei den monatlichen Investitionen. 21% der Community hat eine Sparquote von 0 bis 20%. Das bedeutet 79% von euch haben eine Sparquote die deutlich über der der Deutschen liegt. Komplett verrückt wird es bei diesen Zahlen:

  • 9% haben eine Sparquote von 61-80%
  • 5% haben eine Sparquote von 71-80%
  • 4% haben eine Sparquote von über 80%

Und obwohl diese Zahlen schon enorm sind, haben 52% von euch angegeben, dass ihre Sparquote in den vergangenen zwölf Monaten sogar noch weiter gestiegen ist. Irre.

Wir werden reich

„Mit Aktien wird man nicht reich, man stirbt nur nicht arm.“ An diesem Spruch ist sicherlich was dran, zumindest für den Durchschnittsdeutschen. Ein 25€ Sparplan ist ein guter Anfang, aber reich wird man damit nicht. Aber wir sprechen hier auch nicht von einem 25€ Sparplan. Ihr seid auf einem verdammt guten Weg! Ein Vermögen von mehreren Millionen ist für die Meisten wohl erst im (sehr) hohen Alter realistisch. Aber ist das für euch, ist das für dich, das Ziel? Ich glaube, dass es um Unabhängigkeit geht. Und wenn das Depot hoch sechsstellig oder gar im Millionenbereich ist, dann kann man definitiv von einer gewissen finanziellen Unabhängigkeit sprechen. Gerade jetzt in Zeiten eines Bärenmarktes solche Investitionen? Langfristig wächst hier eine neue Generation von wohlhabenden, freien und unabhängigen Bürgern heran! Herzlichen Glückwunsch an die neue Elite! 

Bei denen mit einem *Stern gekennzeichneten Links und den Bannern handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf bzw. Abschluss eines Depots oder Kontos über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ist der Preis genau der gleiche wie bei einem Direktkauf. Du hast durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meinen Blog.

Alle Artikel auf homooeconomicus.com sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information. Es findet keinerlei Anlageberatung von Seiten des Betreibers statt. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Investitionsentscheidungen sollten niemals nur auf Basis von Informationsangeboten dieser Seite getroffen werden. Der Autor übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung dieser Informationen entstehen.

Transparenzhinweis, Haftungsausschluss und Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die veröffentlichten Artikel, Analysen, Daten, Tools und Prognosen sind mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt. Die Quellen wurden als als vertrauenswürdig erachtet. Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, kann aber die Richtigkeit der angegebenen Daten nicht garantieren. Eine Garantie, Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen kann nicht übernommen werden.

Eine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Soweit es rechtlich möglich ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen.

Sollten Sie sich die auf dieser Seite angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln Sie eigenverantwortlich auf eigenes Risiko. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die Dividende eines Unternehmens ist nicht garantiert, kann gekürzt oder ganz gestrichen werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top