Konten

Was ist ein Girokonto & wofür brauchst du es?

Ein Girokonto ist wohl das wichtigste Konto, das es gibt, da es eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben erfüllt. Aus diesem Grund haben bereits Kinder meist ein eigenes Girokonto. Genutzt werden kann es für nahezu alle denkbaren Zwecke. In der Regel ist es der Dreh- und Angelpunkt der privaten Finanzverwaltung. Denn bei Berufstätigen wird der Lohn auf das Girokonto eingezahlt, wodurch es zum Gehaltskonto wird. Doch zugleich kannst du auch Bargeld an einem Geldautomaten auf das Girokonto einzahlen, wodurch es zum Sparkonto oder Rücklagen wird.

Die meisten Menschen nutzen das Girokonto außerdem für Einkäufe von Lebensmitteln, Kleidung und weiteren Anschaffungen oder Verbrauchsgütern, wodurch es zum Einkaufskonto wird. Auch Rechnungen werden meist vom Girokonto beglichen. Zudem kannst du über dein Girokonto auch den Dispo(-kredit) nutzen, um zusätzliche Flexibilität zu gewinnen. (Der einzige Gewinner dabei ist allerdings häufig nur die Bank.) Wie Du also siehst, kann ein Girokonto viele Zwecke erfüllen. Deine Bank sorgt dabei im Hintergrund für die reibungslose Nutzung des Girokontos. Dazu führt sie Überweisungen durch, schreibt Geldeingänge gut und regelt viele weitere Dinge im Hintergrund.

Viele Menschen haben ihr Girokonto bei einer klassischen Filialbank wie der Sparkasse, der Raiffeisenbank oder der Deutschen Bank. Hier hast du meist einen direkten Ansprechpartner bei dir vor Ort. Bei Direktbanken laufen dagegen nahezu alle Schritte online ab. Bei Banken wie N26, Comdirect oder der ING gibt es daher anstelle des Ansprechpartners vor Ort nur den Kontakt per Telefon, E-Mail oder Live-Chat.

Der Girokonto Vergleich im Überblick

Mit dem Girokonto Vergleich sowie dem Girokontorechner möchte ich dir helfen, das ideale Girokonto zu finden. Denn in Deutschland gibt es mehr als tausend Banken mit eigenen Girokonten für Privatpersonen oder Geschäftskunden. Somit gibt es auch viele unterschiedliche Angebote und Leistungen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass du dir die verschiedenen Girokonto Angebote im Detail anschaust. Dadurch erkennst du tolle Angebote und sparst durch den Girokonto-Wechsel bares Geld. – Mit dem Girokontorechner profitierst du vom übersichtlichen Girokonto Vergleich und findest anschließend auch noch viele weitere hilfreiche Informationen für dein Girokonto!

Girokontorechner – Girokonto vergleichen & ein passendes Girokonto finden

So funktioniert der Girokontorechner

Wie du siehst, ist der Vergleichsrechner für Girokonten ganz einfach aufgebaut. Oben trägst du dein monatliches Einkommen und deinen durchschnittlichen Kontostand in Euro ein. Bevor du dann auf „Girokonto vergleichen“ klickst, gibst du noch an, ob du ein Girokonto mit Kreditkarte benötigst oder nicht.

Im Anschluss zeigt dir der Girokontorechner eine umfassende Übersicht über die unterschiedlichen Girokonto Angebote. Der Girokonto Vergleich beinhaltet dabei:

Anhand dieser Kriterien hast du die Möglichkeit, deinen eigenen Girokonto Vergleich durchzuführen. Sobald du dich dann für ein Girokonto Angebot entschieden hast, gelangst du mit einem Klick direkt „zum Anbieter“. Dort kannst du sofort dein Girokonto eröffnen und profitierst von besten Konditionen aus dem Girokonto Vergleich. Bei vielen Anbietern dauert die Kontoeröffnung nicht Mal eine halbe Stunde. – So einfach war Geld sparen noch nie!

Bei bei Links im Girokontorechner handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über diesen Link dein Konto eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision. Du hast durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Girokonto eröffnen leicht gemacht

Während du früher ausschließlich persönlich in der Filialbank deines Vertrauens ein Girokonto eröffnen konntest, kannst du heute auch ein Girokonto online eröffnen. Nicht nur Direktbanken, sondern auch viele Filialbanken bieten mittlerweile die Online-Kontoeröffnung an. Es steht dir also frei, ob du einen Termin in einer Filialbank vereinbarst oder dir direkt online dein passendes Girokonto Angebot raussuchst. Mit dem Girokontorechner und dem Girokonto Vergleich auf dieser Seite sollte Letzteres definitiv kein Problem mehr sein!

Um ein Girokonto eröffnen zu können, brauchst du neben einer gültigen Anschrift auch einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Dank des einfachen Video-Ident-Verfahrens kannst du per Smartphone App oder einer mobilen Website schnell und sicher deine Identität bestätigen lassen. Denn dies ist eine Grundvoraussetzung für die Eröffnung eines Girokontos in Deutschland. Sobald du dies erfolgreich getan hast und alle Zugangsdaten je nach Bank per E-Mail oder per Post erhalten hast, kannst du dein Girokonto vollständig nutzen.

Kontowechsel, Kontokündigung oder einfach mehrere Girokonten

Eine Entscheidung für ein Girokonto und eine Bank ist niemals endgültig und kann jederzeit geändert werden. Somit hast du stets die Möglichkeit eines Kontowechsels oder einer Kontokündigung deines Girokontos bei deiner Bank. Wenn du dein Girokonto wechseln möchtest, bieten dir die meisten Banken einen kostenlosen Kontowechselservice an. Dazu wendest du dich an deine neue Bank, zu der du das Konto wechseln möchtest. Diese kümmert sich dann für dich um alle Schritte, wie die Benachrichtigung der Zahlungspartner, den Übertrag deines Guthabens oder die Schließung deines alten Girokontos. 

Sobald du ein gutes Angebot im Girokontorechner und dem Girokonto Vergleich gefunden hast, empfiehlt es sich, dein altes Girokonto kündigen zu lassen. Denn dadurch sparst du nicht nur Aufwand, sondern auch Gebühren und Kosten. Dazu kannst du dich mit der Bank in Verbindung setzen und erhältst alle wichtigen Informationen dazu. Frage dabei am besten explizit nach Kosten, die eventuell im laufenden Jahr noch auf dich zukommen (Negativzinsen, Kontoführungsgebühren usw.). Prüfe auch, ob alle Zahlungsströme schon über dein neues Konto laufen und beantrage dafür ggf. eine Karte, falls du noch keine hast.

Doch nicht immer musst du dein Girokonto kündigen. Gerade dann, wenn du ohnehin keine Gebühren zahlst, kann es Sinn machen, das Konto zu behalten. Im Zuge eines Kontenmodells kannst du so dein Geld ideal aufteilen und verwalten. Es bietet sich beispielsweise an, das Gehaltskonto vom Ausgabenkonto zu trennen und gegebenenfalls auch ein separates Rücklagenkonto zu nutzen. Hierzu bietet sich natürlich ein Tagesgeldkonto ideal an. 

Bei bei Links im Tagesgeldvergleich handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über diesen Link dein Konto eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision. Du hast durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Auf welche Faktoren solltest Du beim Girokonto Vergleich achten?

Kosten/Gebühren vom Girokonto

Früher war es undenkbar – heute ist es normal; gemeint ist ein kostenloses Girokonto. Denn vor allem Direktbanken, aber auch einige Filialbanken bieten dir ein komplett kostenloses Girokonto an. Das bedeutet, dass nicht nur die Kontoführungsgebühren, sondern auch Gebühren für Überweisungen, Kartenzahlungen und Lastschriftverfahren wegfallen. Doch Vorsicht; denn nicht jedes kostenlose Girokonto ist auch komplett kostenlos.

Nicht selten wird mit einer kostenlosen Kontoführung geworben, während weitere Gebühren jedoch weiterhin aktiv sind. Neben den bereits aufgezählten Kosten für ein Girokonto können auch Bargeldabhebung und -einzahlung, Onlinebanking, Kontoauszüge sowie EC- oder Kreditkarten, Daueraufträge oder Steuerbescheinigungen zusätzliche Kosten verursachen. Prüfe die Angebote daher ganz genau, damit du die Gebühren für ein Girokonto kennst.

Direktbank oder Filialbank

Immer mehr Menschen nutzen Girokonten von Direktbanken. Hier profitierst Du meist von geringeren Gebühren und besseren Angeboten. Der Grund liegt bei den geringen Kosten für Personal und Infrastruktur von Direktbanken. Denn Direktbanken operieren vor allem digital über das Internet und brauchen daher weder Filialen noch teure Berater vor Ort. Geldautomaten kannst du jedoch auch bei Direktbanken nutzen.

Wenn dir der persönliche Kontakt zum Bankberater allerdings wichtig ist, fährst du mit einem Girokonto bei einer Filialbank besser. Denn hier hast du meist einen festen Kundenberater, der dir bei deinen Fragen und Problemen hilft. Zudem kannst du jederzeit eine Filiale deiner Bank aufsuchen und profitierst vom persönlichen Service.

Kostenlose EC- oder Kreditkarte

Bei einem Girokonto erhältst du in der Regel immer eine kostenlose EC-Karte, die du für Kartenzahlungen, Geldeinzahlungen und -auszahlungen sowie Kontoauszüge benutzen kannst. Doch auch hier gibt es bei manchen Banken Kosten für die EC-Karte. Diese können eine monatliche oder jährliche Nutzungsgebühr sowie Gebühren auf Kartenzahlungen sein.

Ähnlich sieht es bei einer Kreditkarte zum Girokonto aus. Auch diese sind bei manchen Banken mit zusätzlichen Kosten verbunden. Allerdings bieten immer mehr Banken eine kostenlose Kreditkarte zum Girokonto an. Schau dir die Angebote im Girokonto Vergleich daher genau an und prüfe mögliche Kosten von EC- oder Kreditkarten.

Geldautomaten & kostenloses Geldabheben

Auch wenn immer mehr Menschen mit Karte bezahlen, sind die Deutschen dennoch Europameister im Barzahlen. Wenn dir dein Bargeld genauso wichtig ist wie vielen anderen Deutschen, solltest du vor allem die Geldautomaten und das kostenlose Geldabheben im Blick behalten Je nach Bank kannst du meist zwischen 3.000 und fast 60.000 Geldautomaten in ganz Deutschland kostenlos nutzen.

Dies bedeutet, dass Geldabheben kostenlos ist, was nicht überall der Fall ist. Denn manche Banken nehmen Gebühren für jede Geldabhebung. Andere begrenzen die Menge der Gratis-Abhebungen beim Girokonto. Zudem solltest du auch auf Bargeldabhebungen im Ausland und mögliche Gebühren achten, wenn du regelmäßige Auslandsurlaube oder Geschäftsreisen unternimmst.

Habenzins und Sollzins

Der Habenzins beschreibt den Zinssatz auf das Guthaben des Girokontos. Schon seit vielen Jahren bietet kaum eine Bank mehr Zinsen auf das Girokonto an. Wenn überhaupt ist der Habenzins sogar negativ, wovor du ebenfalls aufpassen solltest. Doch grundsätzlich spielt der Habenzins beim Girokonto schon lange keine Rolle mehr.

Viel wichtiger ist deshalb der Sollzins für den Dispo(-kredit). Dieser beschreibt den Zinssatz auf das negative Guthaben des Girokontos. Wenn du also häufig deinen eigenen finanziellen Spielraum ausreizt, solltest du den Sollzins im Blick haben. Viel besser jedoch wäre es, wenn du deine Finanzen besser in den Griff bekommst, um keine Erfahrungen mit dem Dispo machen zu müssen. 

Weitere Faktoren beim Girokonto

Wenn du den Umgang mit deinem Geld noch nicht raushast, ist nichts verloren, da du daran arbeiten kannst. Bis dahin musst du dich allerdings bei der Eröffnung eines Girokontos mit dem Schufa Score rumschlagen. Sollte dieser negativ sein, benötigst du voraussichtlich ein Basis- oder P-Konto. Genaueres dazu erfährst du natürlich bei der Bank deiner Wahl.

Etwas erfreulicher sind die sogenannten Neukunden- und Weiterempfehlungsprämien, von denen du maßgeblich profitieren kannst. Auch Schüler, Auszubildende und Studenten erhalten häufig besondere Girokonto Angebote mit attraktiven Sonderkonditionen.

Girokonto für Selbstständige, Freiberufler & Unternehmer

Die meisten Angebote für Girokonten richten sich an Angestellte und Menschen, die ein festes, regelmäßiges Gehalt beziehen. Doch auch für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer gibt es Girokonten, da diese die üblichen Angebote teilweise gar nicht nutzen dürfen. Die sogenannten Business Konten richten sich daher speziell an Selbstständige und Unternehmer. Auf ihnen darfst du auch geschäftliche Einnahmen verbuchen und es für unternehmerische Zwecke nutzen. Sogar einige Banken haben sich extra auf Selbstständige und Unternehmer spezialisiert.

Allerdings gibt es zwei Ausnahmen, in denen selbstständig tätige Personen kein Business Konto benötigen. Die Erste betrifft Freiberufler, die ein normales Girokonto als Geschäftskonto nutzen dürfen. Ebenso ist es auch bei Einzelunternehmern, die ebenfalls ein Privatkonto als Geschäftskonto einsetzen können. 

Doch egal, ob Kleinunternehmer, Freiberufler, oder Unternehmer: Du solltest deine privaten und geschäftlichen Finanzen immer klar trennen. Selbst wenn du also ein Girokonto für selbstständige Tätigkeiten nutzen darfst, sollte dieses niemals auch gleichzeitig dein Privatkonto sein.

Darauf solltest du beim Geschäftskonto achten:

Wenn du als Freiberufler, Einzelunternehmer oder Unternehmen ein Geschäftskonto eröffnen willst, gibt es auch hier einige zusätzliche Punkte, auf die du achten solltest. Grundlegend gelten ganz ähnliche Faktoren wie auch beim Girokonto. Damit du deinen Geschäftskonto Vergleich jedoch bestmöglich durchführen kannst, habe ich dir an dieser Stelle die wichtigsten Punkte nochmals zusammengestellt:

  • Kostenlose Kontoführung
  • Keine Gebühren für Buchungen
  • Kostenlose EC- oder Kreditkarte
  • Günstiger Sollzins für Dispo(-kredite)
  • Nutzung von verschiedenen Unterkonten
  • Umsatzsteuerausweis für das Finanzamt

Geschäftskontorechner: Geschäftskonto vergleichen & ein passendes Geschäftskonto finden

  • den Namen der Bank + Bewertungen & mögliche Bonusaktionen
  • den Habenzins & den Dispozins für das Girokonto
  • die Anzahl an Geldautomaten in Deutschland für kostenloses Abheben
  • die Kreditkarte/-n zum Girokonto (VISA, MasterCard, Maestro, keine)
  • die Gesamtkosten für das Girokonto
  • das Testsiegel für das Girokonto (wenn vorhanden)
Bei bei Links im Geschäftskontorechner handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über diesen Link dein Konto eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision. Du hast durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.
Scroll to Top